Beim diesjährigen Radsportevent „Rad am Ring“ nahmen fünf Fahrer der Fahrradfreunde Booser Eifelturm (FBeI) teil.
Bei der Veranstaltungseröffnung am Freitagabend absolvierte Thomas Michels die 22 km Strecke der Nordschleife im Einzelzeitfahren. Mit einer Zeit von 1:04:44 erreichte er den 25. Platz in seiner Altersklasse.
Am Samstagmorgen gingen mit Sven Schneider und Ludwig Herrmann zwei Fahrer auf die 25 km Mountainbike-Radmarathonstrecke, welche über anspruchsvolle Trails neben der ehrwürdigen Rennstrecke verlief. Folgende Ergebnisse wurden hier erzielt: Ludwig Herrmann mit 2:38:42, 13.Platz in seiner Altersklasse, Sven Schneider mit 1:58:50, 15.Platz in seiner Altersklasse.
Um 12:45 Uhr starteten dann Etienne Geant und Frank Augel mit ihren Rennrädern als 2er Team beim Hauptevent dem 24h Rennen auf der 26km langen „Grünen Hölle“ in Verbindung mit Grand Prix Strecke. Nach jeder gefahrenen Runde erfolgte ein Fahrerwechsel, so dass der jeweils andere diese Zeit als kurze Erholungspause nutzen konnte. Das selbstgesteckte Ziel beider hieß gemeinsame 20 Runden.Trainingsgrundlage für dieses Ziel waren lange Ausfahrten mit Beginn des Frühlings in der Eifel, welche die Topographie der Rennstrecke am besten wiederspiegelt.
Bereits am frühen Abend war durch den reibungslosen Ablauf ein ordentliches Zeitpolster herausgefahren, welches in der Nacht sogar noch weiter ausgebaut werden konnte. Das Fahren bei Dunkelheit auf der Nordschleife war für Beide eine Premiere und besonderes Erlebnis zugleich. Nach dem Sonnenaufgang kam jedoch das erste emotionale Tief über die Fahrer. Die Überlegung den herausgefahrenen Vorsprung in eine längere Ruhezeit für Beide gleichzeitig einzusetzen wurde jedoch schnell verworfen. Man entschied sich je eine Doppelrunde zu absolvieren um dem Anderen so eine Schlafpause von ca. 1,5 Std zu verschaffen. Mit neuer Kraft wurde das gesteckte Ziel bereits um kurz vor 11:00 Uhr erreicht, so das bis zum Ende des Rennen 22 Runden vollendet werden konnten. Mit jeweils 11 Runden und 286 km bei gut 5500 Höhenmetern erreichte das Team einen hervorragenden 45. Gesamtplatz und den 11. Platz in der Altersklasse von insgesamt 153 Teams.
Bei der Betreuung von Etienne und Frank machte Thomas einen tollen Job. Auch die anderen Teamkollegen vom FBei, sowie viele Freunde und Fans besuchten das 24H-Camp und unterstützten unser 2er Team bei Rad am Ring 2018. Glückwunsch für tolle Leistungen an alle 5 Finisher vom „FBeI“ / Boos e.V. 2018 ist es mal wieder gelungen bei Rad am Ring an den Start zu gehen, bei der Veranstaltung, die vor über 10 Jahren der Auslöser für die Gründung der „Fahrradfreunde Booser Eifelturm“, kurz FBeI, war.

 

  • rar-001
  • rar-002
  • rar-003
  • rar-004
  • rar-005
  • rar-006